Kühle Getränke, 0.41 Promille und ganz viel heiße Luft

Was machen Klimaforscher*innen und Verkehrspolizist*innen täglich auf Hawaii?
Sie lassen die Atmosphäre durch ein Röhrchen blasen.
Und was kommt dabei heraus?
0.4 Promille

Von Balduin Landl

Des Kohlendioxids schlechtes Image

Ganz ehrlich, bei wem löst der Gedanken an CO2 schon ein gutes Gefühl aus? „Klimakiller“, Auto-Abgase und stickige Luft sind wohl die häufigsten Assoziationen der Leute, wenn sie an Kohlendioxid denken. Es würde wohl niemand behaupten, dass diese Gedanken recht angenehm sind.

Aber ich verrate euch ein Geheimnis: Kohlendioxid ist vermutlich einer der faszinierendsten Bestandteile unseres globalen Ökosystems. Jede Form von Leben auf der Erde ist mit dem Kohlenstoffkreislauf verbunden.
Also ich bin ein riesiger Fan von CO2!

Könnt ihr euch vorstellen, dass die gesamten Biomasse – also alle Tiere, Pflanzen, Pilze und Bakterien zusammen – zur Hälfte aus Kohlenstoff besteht? Pflanzen nehmen den Kohlenstoff des Kohlendioxids auf und bauen daraus die Grundbausteine für alle Lebewesen. Und all diese Biomasse, die irgendwann wieder verwittert oder verbrennt, wird dann wieder zu CO2.

Kohlendioxid kommt nur in ganz geringen Mengen in unserer Atmosphäre vor und ist dennoch ein unglaublich wichtiger Bestandteil unseres Ökosystems.
Ist das nicht genial?

Eiskalt und mit Sprudel bitte!

Ein kühler g‘spritzter Drink im Sommer? Unvorstellbar ohne Kohlendioxid. Alle, die zu Hause ein Soda-Sprudel Gerät verwenden, wissen: Jedes kleine aufsteigende Gasbläschen deines erfrischend prickelnden Kohlesäure-Getränks besteht aus CO2.

Noch etwas kälter gefällig? Wie wäre es mit Trockeneis? Ihr dürft mal raten was das ist… Richtig: Kohlendioxid.
Bei ca. -80°C ist CO2 nämlich nicht mehr gasförmig, sondern fest (damit könnte man auch ganz spitzenmäßig experimentieren).

Reden um den heißen Brei

Das ist ja eh alles schön und gut mag man sich denken, aber: der Klimawandel, der Treibhauseffekt, das Jahrhundertproblem der Menschheit: Fürchterlich! Es schwirrt in den Köpfen herum, dass CO2 sich wie ein zäher heißer Brei in die Luft mischt, die Erde einhüllt und es ganz ungemütlich heiß macht.

Noch ein Geheimnis: Der Treibhauseffekt ist mindestens ebenso genial wie der Kohlenstoffkreislauf. Für die Bewohner*innen der Erde ist er ein Freund und Helfer. Ganz ohne dem bischen CO2 in der Luft wäre es nämlich richtig ungemütlich kalt auf unserer Erde. Im Durchschnitt vermutlich um die MINUS 18 GRAD CELSIUS! Die Erde wäre in ewiges Eis gehüllt.
Also spätestens jetzt sollte eure Beziehung zu Kohlendioxid ein bisschen aufgetaut sein.

0,4 Promille - Verkehrstüchtigkeit und die Wahl des Verkehrsmittels

Die tagesaktuelle Messung auf Hawaii (tatsächlich die vielleicht berühmteste Messreihe der Wissenschaft) bescheinigt der Erde einen Luft-CO2-Gehalt von 413ppm. Dieses ppm steht für parts per million, oder besser gesagt für Anteile pro Millionen Teilchen. Dies entspricht für Laien verständlicher ausgedrückt genau der gleichen Konzentration wie 0.413 Promille.
Warum das ausgerechnet mitten im Pazifik gemessen wird, hört ihr hier. 

Es lässt sich nicht leugnen, dass die CO2-Konzentration seit Jahrzehnten kontinuierlich steigt und damit die Klimakrise auslöst – was nicht einmal ich mehr cool finde. Das Verbrennen von Erdöl und Kohle (im Übrigen ist beides aus toter Biomasse entstanden) ist leider zweifelsfrei auch die Ursache dafür.

Ein durchschnittlicher Mensch mag ja bei 0.4 Promille Alkohol im Blut erst leicht beschwipst sein, sollte sich die Wahl seines Verkehrsmittels jedoch wohl schon gut überlegen.
Unsere Atmosphäre weist ebenfalls ca. 0,4 Promille auf – CO2 Gehalt wohlgemerkt. Wer nicht möchte, dass dieser Wert steigt und die Klimaerwärmung antreibt, sollte sich die Wahl seines Verkehrsmittels wohl ebenso gut überlegen.

Für Audiophile empfehle ich zwei Sendungen des kurzen und knackigen Podcasts 5MinutenClimateChance:

Foto Kohlenstoffzyklus: Kevin Saff, gemeinfrei

Tags: