Wenn Räume sprechen könnten…

Ein Raum ist ein Raum und kein Mensch. Und kann daher auch nicht denken, fühlen und sprechen. Doch nehmen wir für einen kurzen Moment an, der Wissens°raum könnte all das. Denken. Fühlen. Sprechen. Was würde er wohl sagen?

Ich vermisse euch, würde er sagen. Ich vermisse den Lärm, den Trubel, die Aufregung, das Lachen, die lebhaften Gespräche.Ich vermisse die selbst gebauten Kugelbahnen, Musikinstrumente und Fahrzeuge mit Solarantrieb. Ich vermisse die vielen Experimente, die mich zum Staunen und Nachdenken bringen. Ich vermisse es, dabei zuzusehen, wie aus einfachen Materialien tolle Konstruktionen, Erfindungen und manchmal sogar Kunstwerke entstehen.

Vor allem aber vermisse ich die Menschen, die mich besuchen.

 

Zwei grinsende Jungs stehen nebeneinander und halten eine Periodensystem hoch

 

Dilek, Mira, Balduin, Franziska, Hessam und Benni – mein Team, das dafür sorgt, dass sich meine Besucherinnen und Besucher wohl- und willkommen fühlen. Und die sich jedes Mal wieder tolle Aktivitäten einfallen lassen, die neugierig machen und zum Weiterdenken anregen.

Sahar, Layan, Ali, Zhoobin und die anderen Stammgäste, die mich mittlerweile besser kennen als ihre Westentasche. Ich vermisse eure Fragen, eure guten Ideen, euren Forschergeist und Tatendrang.

All die Familien, die mich besuchen kommen. Viele wohnen ganz in meiner Nähe im 5. Bezirk, andere reisen quer durch Wien, um mich zu sehen. So eine Ehre!

Die vielen Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrkräften, die Kugelbahnen gebaut, sich an eckigen Seifenblasen versucht oder Roboter programmiert haben.

 

Close Up von einem Experiment mit Blumen

#zusammenhalten

Ihr lieben Leute. Ich hoffe sehr, dass es euch gut geht, in dieser verrückten Corona-Zeit. Derzeit müssen wir alle zusammenhelfen, die Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Und deswegen werde ich mich noch ein wenig gedulden und auf den Zeitpunkt freuen, wenn ich wieder meine Türen und Tore für euch öffnen kann.

Seit kurzem gibt es mich nun auch hier im Internet. Ich habe jetzt sozusagen einen Avatar – nicht schlecht, oder? Natürlich ist es nicht ganz dasselbe wie vor Ort im 5. Bezirk, aber eine gute Möglichkeit, in Kontakt zu bleiben! Also bitte, lasst uns gemeinsam die Zeit überbrücken, bis wir uns alle wiedersehen.

Ein Raum ist ein Raum und kein Mensch. Und kann daher auch nicht denken, fühlen und sprechen. Doch könnte der Wissens°raum uns etwas mitteilen, würde seine Botschaft wohl so oder so ähnlich lauten.


Was heißt eigentlich…

Avatar, der = grafische Darstellung, Animation, Karikatur o.Ä. als Verkörperung des Benutzers im Cyberspace (https://www.duden.de/rechtschreibung/Avatar)