Ein Bücherstapel

Cover auf

Hast du dich schon mal gefragt, welche Frauen zu besonderen Fortschritten in der Wissenschaft und Gesellschaft geführt haben? Oder was mit dem Papier passiert, nachdem du es in die Mülltonne geworfen hast? Und warum man immer wieder so vielen falschen Informationen begegnet? In diesem Blogbeitrag stelle ich euch drei Kinderbücher vor, die diesen und vielen anderen Fragen auf den Grund gehen. Inspiration habe ich mir dabei bei INTU books geholt.

Von Lara Render

Es geht rund. Die Verwandlungskraft der Kreisläufe (ab 5 Jahren)

Von Johannes Vogt und Felicitas Horstschäfer
2020 Julius Beltz GmbH &Co. KG

Schon die Form des Buchs gibt einen ersten Hinweis auf seinen Inhalt: Der Halbkreis verwandelt sich in einen vollen Kreis, wenn man das Buch aufklappt. Er stellt verschiedene Prozesse dar, deren Ende ist – genau wie beim Kreis – zugleich der Anfang ist. Insgesamt werden neun Kreisläufe vom Tag-Nacht-Kreislauf bis hin zum Papierkreislauf vorgestellt. Jeder Kreislauf wird auf einer Doppelseite des Buches abgebildet. Im Mittelpunkt stehen dabei der Name des Kreislaufs und eine zentrale Frage. Meine Lieblingsfrage ist: „Was kackt so ein Regenwurm?“ Um die Frage herum, natürlich auch kreisförmig, ist dann eine Erklärung mit bunten Zeichnungen und Darstellungen abgebildet, die die einzelnen Schritte des Kreislaufs näher erläutern.

Falls ihr Lust bekommen habt, das Buch zu bestellen, könnt ihr das hier tun.

Buchcover "Es geht rund"

Mein Atlas der großen Entdeckerinnen (ab 8 Jahren)

Von Riccardo Francaviglia und Margherita Sgarlata
2020 National Geographic Kids

Viele Menschen haben Leistungen erbracht, von denen wir noch nichts gehört haben – und das, obwohl sie unsere Welt nachhaltig verändert haben. Oft hängt die Bekanntheit einer Person weniger mit der von ihr geleisteten Arbeit und viel mehr mit ihrer sozialen Stellung zusammen. Mit dem Atlas der großen Entdeckerinnen wirst du selbst zur Entdeckerin und erkundest Entdeckungen von Frauen, die weniger bekannt sind. Eine Person, die ich durch das Buch wiederentdeckt habe, ist Laura Dekker, eine deutsch-niederländische junge Frau, die mit 14 Jahren als erster Mensch alleine die Welt umsegelte. Ihre Reise führte sie eineinhalb Jahre auf die Meere dieser Welt und hat mir große Lust gemacht, selbst wieder auf Reisen zu gehen.

Wenn auch du auf der Suche nach Inspiration für deine nächste Entdeckungsreise bist, dann schau doch mal hier.

Fake News und Verschwörungstheorien. Wie man Gerüchten nicht auf den Leim geht (ab 12 Jahren)

Das Buchcover von "Fake News und Verschwörungstheorien"

Gerald Bronner und Krassinsky
2019 Paperback, Die Comic-Bibliothek des Wissens

In der aktuellen „Corona-Zeit“ zeigte sich einmal mehr: Es ist gar nicht so einfach, sich „richtig“ zu informieren! Ein Beispiel sind die Schutzmasken: Über ihren Nutzen wird viel diskutiert und auch die anderen Maßnahmen, wie z.B. die Schulschließungen, werden unterschiedlich bewertet. Es gibt viele Themen, bei denen eine ähnliche Schwierigkeit besteht und teilweise sogar widersprüchliche Informationen im Umlauf sind. Bevor man sich seine eigene Meinung bilden kann, muss man erst die „richtigen“ von den „falschen“ Informationen unterscheiden. Wieso „falsche“ Informationen sich so hartnäckig im Umlauf halten und wie du herausfinden kannst, welchen Informationen du trauen kannst und welchen lieber nicht, erfährst du im Comic „Fake News und Verschwörungstheorien“.

Wenn du mehr über Fake News und Verschwörungstheorien erfahren möchtest, dann schau doch mal hier.

Wenn du noch mehr Inspiration suchst oder kindgerecht aufbereitete Literatur zu bestimmten wissenschaftlichen Themen brauchst, dann schau doch mal hier vorbei: www.intu.at/science4kids. Übrigens: INTU books ist Partner im ScienceCenter-Netzwerk.