Zeichnung von Marie Curie mit Element Radium

Curious Curie

Wenn ihr schon mal das Wort „radioaktiv” gehört habt, dann wart ihr indirekt mit der Forschung von Marie Sklodowska Curie in Kontakt. Wusstet ihr, dass Marie Curie als erste Frau überhaupt den Nobelpreis erhielt? Das war im Jahr 1903. Zusätzlich zum Nobelpreis für Physik, den sie für ihre Untersuchungen zur Radioaktivität erhielt, wurde sie für die Entdeckung zwei neuer Elemente – Polonium und Radium – mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet. Das war im Jahr 1911.

Von Lara Render

Forscher*innen vor den Vorhang

Ich möchte euch in den nächsten Wochen Forscherinnen und Forscher vorstellen, die mich inspiriert haben. Was mich an Marie Curie besonders beeindruckt, ist ihre Entschlossenheit. Nach der Schule wollte Marie Sklodowska studieren, doch in ihrer Heimat Polen, das damals ein Teil Russlands war, war dies Frauen nicht erlaubt. Aus diesem Grund zog sie nach Frankreich und begann in Paris ein Studium der Physik und Mathematik. In Frankreich lernte Marie Sklodowska auch ihren Mann, Pierre Curie, kennen und so kommt es, dass sie heute einen französischen Namen trägt.

Marie Curie und die Radioaktivität

Marie Sklodowska Curie führte den Begriff der „Radioaktivität” als Bezeichnung für bestimmte Prozesse des Freiwerdens von Energie aus einem Atomkern ein. Als Atome bezeichnet man die Bausteine, aus denen Materie besteht.

Wenn du zum Beispiel ein Haus aus Legosteinen betrachtest, kannst du dir einen Legostein als ein Atom vorstellen. Legosteine haben verschiedene Farben, Formen und Größen und dadurch kannst du sie mit unterschiedlichen anderen Legosteinen verbauen und dann ein Haus, ein Auto oder etwas ganz anders darstellen. Ähnlich können auch Atome zusammengesetzt werden und verschiedene Materialien bilden, wie Stahl oder Salz.

Nun kannst du einen Legostein nicht einfach so weiter verkleinern, es sei denn, du benutzt eine Säge. Das Zersägen des Legosteins ist gar nicht so einfach. Die Anstrengung, also in gewisser Weise die Kraft, die du dabei aufwenden musst, den Stein zu zersägen, ist eine Form von Energie, die im Legostein enthalten ist.

Strahlung ist Energie

Auch ein Atom enthält Energie und manche Atome können nicht nur „mit einer Säge“ verändert werden, also unter Aufwendung von Energie, sondern sie können Energie selber freisetzen und sich so verändern. Die Energie wird in Form von Strahlung frei.

Dass Strahlung Energie ist, hast du sicherlich auch schon mal gemerkt. Wenn im Sommer die Sonne auf deine Haut scheint, dann stellt sich ein Gefühl von Wärme ein. Wärme ist umgewandelte Energie, die durch die Strahlung von der Sonne zu dir transportiert wird. Für die Untersuchung, dass manche Atome Energie ausstrahlen und sich so verändern, hat Marie Curie den Nobelpreis für Physik erhalten.

Wenn ihr mehr über Marie Curie erfahren wollt, empfehle ich euch folgenden Artikel in „Die Zeit“ zum Weiterlesen: „Ehrgeizig, diszipliniert, einsam“.

Beitragsbilder: