Stand 129

Zeitreise

Sieben Jahre ist unser Wissens°raum schon alt. Wäre er ein Kind, würde er längst zur Schule gehen. Manchmal bezeichnen wir ihn als unser „Baby“, da er uns nun schon lange begleitet, sich stets verändert und weiterentwickelt.

Räume, die Geschichten erzählen

Neun verschiedene Grätzl in Wien hat der Wissens°raum seit 2013 bereits kennengelernt. Und sich dabei in ganz unterschiedlichen Gebäuden eingerichtet: Eine ehemalige Konservendosenfabrik war ebenso dabei wie eine leerstehende Bankfiliale und ein verlassener Friseursalon. Meist haben wir gezielt nach leerstehenden Geschäftslokalen gesucht und sie für 2-3 Monate in einen Wissens°raum verwandelt.

Und so hatte auch jeder unserer neun Wissens°räume einen einzigartigen Charme: Raue Fabrik-Atmosphäre in Ottakring. Gemütlicher Teppichboden, über die Jahre ausgebleicht, aber von uns frisch und bunt bemalt, in der ehemaligen Bankfiliale in Leopoldstadt. Ein eigener kleiner „Vorgarten“ zum Experimentieren im Freien in Favoriten. 

Gemeinsam ist besser als einsam

Oft haben wir uns auch mit Kooperationspartner*innen zusammengetan und gemeinsame Sache gemacht. Am Viktor-Adler-Markt zum Beispiel, wo wir einen winzigen Marktstand zusammen mit der Caritas Wien bespielt haben. Oder in der Bassena am Schöpfwerk, wo wir einen Mehrzweckraum gemeinsam mit anderen Initiativen genutzt haben. Am aktuellen Standort in Wien-Margareten arbeiten wir mit den Wohnpartnern Wien zusammen. Früher war hier ein Elektrofachgeschäft untergebracht – glaube ich zumindest. 

Pop-up im Leerstand

Vielleicht ist euch aufgefallen, dass wir häufig den Begriff „pop-up“ verwenden, wenn wir über den Wissens°raum sprechen. Pop-up bedeutet „plötzlich auftauchen“. Für einen zeitlich begrenzen Zeitraum entsteht die beliebte Mischung aus Werkstatt, Wohnzimmer und Forschungslabor – und dann ziehen wir in den nächsten Bezirk weiter.

Diesmal ist es anders …

… denn unseren aktuellen Wissens°raum haben wir schon im Herbst 2018 eröffnet und möchten ihn noch viele Jahre lang behalten. Doch warum sollte es nicht gleichzeitig viele andere pop-up Wissens°räume geben? Wir haben große Visionen. 

Von Wien in die Welt

Wir finden: Der Wissens°raum soll nicht nur auf Wien beschränkt bleiben. Überall könnte es in Zukunft Wissens°räume geben. Ein bisschen ist das auch schon passiert: Wusstet ihr zum Beispiel, dass es einen Wissens°raum in Paris gibt?

Einen Überblick über alle Standorte, die es bisher gab, findet ihr hier: www.science-center-net.at/wissensraum


Titelbild (sowie alle Bilder vom Wissens°raum im Stand 129): Marko Kovic/Copyright: Verein SCN